Freitag, 22. Mai 2015

Rezension zu Engel der Nacht von Becca Fitzpatrick

Engel der Nacht Rezension


Titel: Engel der Nacht
Autorin: Becca Fitzpatrick
Originaltitel: Hush Hush
Preis: 9,99 Euro http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Engel-der-Nacht-1-Roman/Becca-Fitzpatrick/e303281.rhd
Erhalten als Rezensionsexemplar vom Goldmann Verlag, vielen Dank dafür.






Inhalt:
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie und macht ihr auch etwas Angst. Immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Hat Patch etwas damit zu tun? Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten?

Cover:
Das Cover von "Engel der Nacht" ist für mich ein echter Blickfang. Es wirkt stimmig zum Inhalt des Buches, düster und verraucht. Der Titel und das Bild auf dem Cover verraten natürlich schon ein bisschen über den Verlauf der Geschichte. Dies habe ich aber auf keinen Fall als störend, sondern eher als spannungsfördernd empfunden. Die abgebildete Person auf dem Cover konnte ich mir gut als Patch vorstellen. Außerdem finde ich wirklich toll, dass das englische Cover übernommen wurde (was leider eher seltener der Fall ist). Ich freue mich deswegen, diesem Buch einen Platz in meinem Regal frei zu räumen. 

Fun Fact:
Die Schrift auf der Vorderseite ist silber reflektierend und ragt durch die Prägung über die glatte Oberfläche hinaus. Dies erzeugt einen sehr edlen Effekt.


Schreibstil:
Becca Fitzpatrick hat eine sehr angenehme Art, die Gedanken der Protagonistin zu formulieren. Ich hatte das Gefühl, alles aus den Augen von Nora wahrzunehmen, da die selben Wörter wie auch im normalen Sprachgebrauch verwendet werden. Der Schreibstil hat mir ganz besonders gut gefallen und hat Nora ganz besonders nachvollziehbar und sympathisch gemacht.

Meine Meinung:
Eigentlich wollte ich dieses Buch schon länger lesen, und ich habe mich gefreut, es nun als Resenzionsexemplar erhalten zu haben. Obwohl das Basiskonzept der Geschichte nicht außergewöhnlich daher kommt und viele Klischees beinhaltet, finde ich sie dennoch angenehm zu lesen. Mit einem leicht nachvollziehbaren Erzählstrang kann man auch mal kurz gedanklich abschweifen, ohne gleich den Zusammenhang zu verlieren. Das ist auch mal ganz wohltuend und entspannt. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und mir bis auf einige Ausnahmen alle sympathisch. Besonders Vee, Noras beste Freundin, habe ich gleich von Anfang in mein Herz geschlossen. Sie hat mit ihrer frischen und fröhlichen Note  Abwechslung in die Geschichte gebracht. Patch kam am Anfang etwas merkwürdig an, aber im Laufe der Geschichte klären sich die Hintergründe und auch er wurde zu einem sympathischen Charakter. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil und möchte wissen, wie es weiter geht.

Fazit:
Eine gelungene Lektüre für Leser, die gerne Bücher aus dem Genre Romantasy lesen und sich von spannenden Fantasy-Welt mitreißen lassen wollen. Trotz einiger Schwächen würde ich diese Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.




3.5 von 5 Sterne für eine spannende Geschichte mit ein paar Schwächen.